Klassische Kulturreisen Malta

Call +356 2398 1216
info@maltadirekt.de

Malta (MLA)
Anzahl der Reisenden

Malta – Klassische Kulturreise für Kleingruppen

Hier können Sie unseren Flyer zu unseren Kulturreisen herunterladen: PDF Kulturreisen.

Sie möchten gerne mit Ihrem Betrieb, Ihrem Verein oder Ihren Freunden eine klassische Kulturreise nach Malta machen, sind aber nicht so viele Personen, um einen Gruppenstatus zu bekommen (mind. 15 Personen)? Kein Problem, wir können Ihnen verschiedene Alternativen anbieten als Kleingruppe. In der Regel bieten wir für Kleingruppen unsere klassische Malta Kulturreise für Zubucher an. An- und Abreise ist immer mittwochs und sonntags. Suchen Sie sich einfach einen Termin aus – wir prüfen gern die Verfügbarkeiten bei Flug und Ihrem gewünschten Hotel.

Der Unterschied  der Zubucherreise zur geschlossenen Gruppenreise ist der, dass bei der Zubucherreise auch andere Kunden die Ausflüge begleiten. Selbstverständlich spricht der Reiseleiter auch Deutsch. Unsere Zubucher-Kulturreise beschränkt sich auch auf 4 Ausflüge, dadurch decken wir alle Highlights von Malta und Gozo ab, können aber dadurch einen hervorragenden Preis anbieten, der seinesgleichen im deutschen Markt sucht. Nachfolgend ein Beispiel unserer klassischen Maltareise für Kleingruppen.

1. Tag: Anreise
Per Flug und Transfer zum gebuchten Hotel.

2. Tag: Valletta (halbtags) (Montag)

Die barocke Hauptstadt Valletta, nach ihrem Gründer Großmeister Jean de La Vallette benannt, beherbergt einen großen Teil des reichen Kulturerbes des Inselstaates Malta. Wir beginnen unsere Tour in den „Upper Barracca“ Gärten oberhalb des Grand Harbour. Von dort genießt man einen imposanten Blick auf den Hafen und die gegenüber liegenden „Drei alten Städte“, Maltas Wurzeln. Anschließend besichtigen wir die St. John’s Co-Kathedrale – die Hauptkirche des Ritter Ordens und Zweitsitz des Bischofs. Zu ihren größten Schätzen gehören die individuell gestalteten und reich geschmückten Nischen der einzelnen Abteilungen (Zungen) des Malteserordens sowie zahlreiche Gemälde, Fresken und Wandteppiche. Den Abschluss bildet der Besuch des Großmeisterpalastes, in dem die Großmeister ihre Amtsgeschäfte führten und auch heute noch das Parlament tagt. Letzter Großmeister in Malta war der Deutsche Ferdinand von Hompesch zu Bolheim.

3. Tag: Mdina (ganztags) (Dienstag)

Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Besonderen. Beginnend mit dem Dom in Mosta und seiner beachtlichen Rundkuppel (40m Durchmesser), nach dem Petersdom in Rom und der Hagia Sophia in Istanbul die drittgrößte Rotunda in Europa. Legendär wurde der Dom durch eine im 2. Weltkrieg abgeworfene Bombe, die das Dach durchschlug und – wie durch ein Wunder – niemanden verletzte. Ein Spaziergang im Botanischen „San Anton Garden“ verwöhnt den Betrachter mit exotischen Pflanzen und Bäumen, Skulpturen, Teichen, Orangerie und dem Blick auf den San Anton Palast, die offizielle Residenz des Maltesischen Präsidenten. Im Handwerkerdorf Ta’ Qali erhalten wir Einblick in althergebrachte Handwerkskunst in der Phoenician Glasbläserei, beim JCF Juwelier (Silberfiligranarbeiten) und der Bristow Töpferei.Nach dem Mittagessen besuchen wir das „Wignacourt Museum“ sowie die St. Pauls Grotte in Rabat und tauchen ein in die mittelalterliche Atmosphäre der Stadt Mdina, einst Hauptstadt und Sitz des Maltesischen Adels. Der Bummel durch die alte Festungsstadt bestätigt, dass Mdina all ihren Titeln gerecht wird. Sie wird auch als „Edle Stadt“, „Alte Stadt“ und „Schweigende Stadt“ bezeichnet. Ein unvergleichlicher Blick von den Festungsmauern über die Insel rundet diesen Besuch ab.

4. Tag: Zur freien Verfügung (Mittwoch)

5. Tag: Zur freien Verfügung (Donnerstag)

6. Tag: Blaue Grotte, Hagar Qim & The Limestone Heritage (halbtags) (Freitag)

Der Ausflug beginnt mit der Besichtigung von einem der ältesten Steinbrüche Maltas, der in eine Attraktion für Touristen und Ortsansässige umgewandelt worden ist. Er vermittelt auch eine lebendige Darstellung von einer der führenden Fähigkeiten Maltas – dem Gebrauch des Kalksteins zum Zweck der Bauarbeiten, eine Fähigkeit, die auf Tausende von Jahren zurückgeht. Der Zauber des Altertums Maltas wird in Hagar Qim erklärt, Maltas Hauptanlage der Vorgeschichte mit Blick auf die breite Fläche des blauen Mittelmeers und das Inselchen Filfla. Von Hagar Qim fahren wir weiter zum Tal Wied iz-Zurrieq, von dem aus man eine Bootsfahrt zur Blauen Grotte unternehmen kann, die für ihr glasklares Meer berühmt ist. (Der Bootspreis ist nicht im Ausflugspreis inbegriffen, da die Bootsfahrt witterungsabhängig ist.)

7.Tag: Gozo & Ggantija Tempel (Samstag)

Nach kurzer Überfahrt erreichen wir Malta’s Schwesterinsel Gozo. Der Legende nach hatte hier die Nymphe Calypso ihre Wohnstätte aufgeschlagen. Unsere Tour führt Sie zu den neolithischen Ggantija Tempeln in Xaghra, die einer mystischen Göttin gewidmet sind. Anschließend geht es weiter zur Westküste, nach Dwejra, wo das Azure Window – eine außergewöhnliche Felsformation im Meer (das „Blaue Fenster“) – zu bewundern war, bis es Anfang März 2017 bei einem gewaltigen Sturm vom Meer verschluckt wurde. Der benachbarte Inland-Sea und der Fungus- Felsen, auf dessen Oberfläche früher eine Heilpflanze wuchs, der die Ritter besondere Aufmerksamkeit schenkten, sie bewachten und nach ihrer Ernte in Medizin verwandelten, sind weiterhin sehr sehenswert.
Anschließend besuchen wir das kleine Fischerdörfchen Xlendi, das an der malerischen Xlendi Bucht liegt. Gozo’s berühmteste Produkte – handgeknüpfte Spitze und Strickwaren – werden überall auf der Insel angeboten. An der mittelalterlichen Zitadelle in Rabat, hat sich an den Festungsmauern neben kleinen Läden und Cafes auch eine Multivisionshow etabliert, die in bewegenden Bildern die Geschichte der Insel schildert. Eine sehenswerte Zusammenfassung der Geschichte Gozos.

8.Tag: Abreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen.
Check Out im Hotel und Abreise. Sie werden an Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht.

Share This Page
COOKIES AKZEPTIERENUm Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Die Nutzung dieser Website bedeutet, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Wir haben eine Richtlinie für Cookies veröffentlicht, die Sie lesen sollten, um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren. Anzeigen von Cookies-Richtlinien.